Warum wir Präsident Trump bitten, für Januar vegan zu werden

Donald Trump ist wahrscheinlich der bekannteste Mann der Welt. Wenn er spricht, hören Millionen von Menschen zu, und über seine Aussagen wird auf der ganzen Welt berichtet. Als solcher ist er in der idealen Position, um die größte Anzahl von Menschen zu erreichen und zu beeinflussen – und es ist wichtig, dass die größtmögliche Anzahl von Menschen diese Botschaft hört.

Wir hoffen, dass er die überwältigenden gesundheitlichen Vorteile einer veganen Ernährung erkennt und selbst ausprobieren möchte. Wir hoffen auch, dass er öffentlich andere dazu ermutigen wird, es ihm gleich zu tun.

Unser Angebot an Präsident Trump ist keine Befürwortung seiner Politik oder seiner individuellen Handlungen – genauso, wie es nicht darum ging, die katholische Doktrin zu unterstützen oder zu fördern, als wir Papst Franziskus eine Million Dollar anboten, um für die Fastenzeit vegan zu werden.

Ein neues, breiteres Publikum erreichen

Im Gegensatz zu vielen anderen veganen Organisationen zielt unsere Kampagne darauf ab, ein möglichst breites Publikum anzusprechen, über das gesamte politische Spektrum hinweg, und damit einen zuvor vernachlässigten, jedoch ebenso wichtigen Teil der Gesellschaft zu erreichen. Es bedarf der Unterstützung von Liberalen wie Konservativen, wenn wir die gravierenden Probleme lösen wollen, mit denen die Menschheit, die Tierwelt und unsere Erde konfrontiert sind.

Wir lernten aus unserer ersten Kampagne, die sich an den Papst wandte, dass wir mit einer kühnen veganen Botschaft ein großes Publikum erreichen können. Diese Kampagne brachte mehr als 1.000 Medienartikel mit einer Gesamtauflage von 1,5 Milliarden! Das ist die Größenordnung, die wir erreichen müssen, um eine bedeutungsvolle, wirkungsvolle Veränderung zu erzielen. Wir gehen davon aus, dass diese Kampagne noch größer wird.

Eine Win-Win-Situation

Wir hoffen sehr, dass Präsident Trump im Januar vegan wird. Doch selbst wenn er unser Angebot ablehnt, werden andere unsere Botschaft mitbekommen und im Januar vegan probieren. Wir haben in 2019 fast 50.000 Menschen dazu ermutigt, für die Fastenzeit vegan zu leben, 600.000 Besucher auf unserer Webseite empfangen und Millionen von Menschen über unsere sozialen Medien mit einer veganen Botschaft erreicht. All dies wurde ohne die TV- und Plakatwerbung erreicht, die wir für diese Kampagne gesichert haben.

Warum eine Januar-Aktion?

Welche Jahreszeit ist besser, um vegan zu werden, als der Januar? Das ist die Zeit, in der wir unseren Lebensstil und unsere Gewohnheiten überdenken, Vorsätze schließen und ein neues Jahr beginnen.

Wir wissen, dass einige Leute der Meinung sind, dass es nicht ausreicht, Veganismus nur für einen Monat anzupreisen. Wir verstehen das! Auch wir wünschen uns, dass alle über Nacht vegan werden. Leider ist nicht jeder – einschließlich Präsident Trump – dazu bereit. Es gibt viele Dinge, darunter die Angst vor dem Scheitern, die Menschen davon abhalten können, es überhaupt zu versuchen. Aber wir können doch alle mal einen Monat lang etwas Neues ausprobieren, oder? Es ist ein erreichbares Ziel. Wir wissen, dass es für Menschen, die ihr Verhalten für einen Monat ändern, einfacher ist, Gewohnheiten dauerhaft zu ändern, insbesondere wenn sie leckeres Essen entdeckt haben und sich fantastisch fühlen! Außerdem können sich Familie, Freunde und Kollegen innerhalb eines Monats an die Veränderungen anpassen, und das bedeutet, dass das neue Verhalten mit noch größerer Wahrscheinlichkeit anhält – und sich verbreitet.

Eine Zeit und ein Ort für Differenzen

Sie sind möglicherweise nicht mit unserer Kampagne einverstanden. Wir werden Feedback aufnehmen und antworten, wenn wir können. Da wir während dieser Kampagne hart daran arbeiten, Nicht-Veganer zu erreichen, konzentrieren wir hierauf unsere Zeit und Energie.

In unserer Bewegung wird es immer Strategien geben, denen wir nicht alle zustimmen. Und obwohl eine Debatte nützlich sein kann, ist sie zweifellos kontraproduktiv, wenn sie die Diskussion dominiert und den Fortschritt unterbricht. Auch wenn Sie mit der Art und Weise, in der wir uns für Veganismus einsetzen, nicht einverstanden sind, bitten wir Sie, zu erkennen, dass wir in der Tat dafür kämpfen und die gleichen Ziele verfolgen. Wir glauben, dass es das Ziel ist, worauf wir uns konzentrieren sollten, und nicht die Mittel, um es zu erreichen.

Wo wir einer Meinung sind, lassen Sie uns daran zusammenarbeiten. Wir sind uns sicher, dass Ihnen unsere veganen Ressourcen für den Januar gefallen werden. Wir haben 31 inspirierende tägliche Newsletter, ein exklusives Vegan Starterkit, köstliche Rezepte und einen umfassenden Gesundheits- und Ernährungsratgeber erstellt. Wir haben auch eine ganze Reihe innovativer, bewegender Filme gedreht, die zeigen, wie vegane Ernährung Leben verändern oder sogar retten kann. All dies ist für jeden, der sich auf unserer Website anmeldet, KOSTENLOS – und ja, sogar für Präsident Trump.

Mitmachen und im Januar vegan probieren

Vegan probieren