FAQs

Was ist Million Dollar Vegan?

Million Dollar Vegan ist eine gemeinnützige Kampagne, die ein weltweites Umdenken herbeiführen will, indem sie auf die katastrophalen Folgen hinweist, die Tiere, Menschen und unser Planet durch die industrielle Tierhaltung erleiden. Mit der Unterstützung von Meat Free Monday und der Blue Horizon International Foundation, ermutigen wir weltweit führende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die Ursachen von Klimawandel, Abholzung, Artenverlust, Tierleid und Zivilisationskrankheiten ernst zu nehmen und sinnvolle Maßnahmen dagegen zu ergreifen.

Wie ist Million Dollar Vegan entstanden?

Million Dollar Vegan wurde von einer Gruppe von Menschen ins Leben gerufen, die sich darüber Gedanken machten, wie man es schaffen kann, dass diese zentralen Botschaften und Lösungen so schnell wie möglich die größtmögliche Anzahl von Menschen erreichen. Uns war bewusst, dass wir eine führende Person des öffentlichen Lebens ansprechen müssen, die bereits die Ernsthaftigkeit und Dringlichkeit der vor uns liegenden Aufgabe verstanden hat. Papst Franziskus schien die naheliegende Wahl zu sein.

Wer ist Genesis Butler und warum wendet sie sich an den Papst?

Genesis Butler ist eine zwölfjährige Aktivistin und der jüngste Mensch, der je einen TEDx-Vortrag gehalten hat. Sie sprach überzeugend und mit Leidenschaft über ihre Vision von der Rettung des Planeten und wie Veganerinnen und Veganer den von uns verursachten Schaden rückgängig machen können. Genesis entschied sich im Alter von vier Jahren aus eigenen Stücken dazu, vegetarisch zu leben und wurde im Alter von sechs Jahren vegan.

Warum der Papst?

Papst Franziskus hat bereits in seiner Enzyklika Laudato si‘ seine tiefe Besorgnis über den Klimawandel, die Schädigung des Planeten und den willkürlichen Missbrauch von Tieren zum Ausdruck gebracht. Eine der Hauptursachen für all diese Probleme ist die weltweite industrielle Tierhaltung. Unsere Hoffnung ist, dass Papst Franziskus sich deswegen während der Fastenzeit vegan ernähren wird und die 1,2 Milliarden Katholiken auf der ganzen Welt ermutigt, dasselbe zu tun.

Sind Sie religiös?

Million Dollar Vegan hat keine religiöse oder politische Zugehörigkeit, obwohl einige unserer Teammitglieder gläubig sind und wir von vielen Katholiken sowie Anhängern anderer Glaubensrichtungen unterstützt werden. Wir wenden uns an alle Menschen – mit oder ohne Konfession –, um den dringend nötigen Wandel herbeizuführen.

Muss man religiös sein, um mitzumachen?

Nein. Wir heißen alle Menschen willkommen, ob mit oder ohne Konfession.

Was hat Veganismus mit Religion zu tun?

Eine Menge! In vielen Religionen ist die Fürsorge für Natur, Tiere und die Schöpfung ein wichtiger Bestandteil und es gibt auch viele gemeinsame Grundsätze. Dazu zählen Nächstenliebe, Großzügigkeit, Wohlwollen und anderen keinen Schaden zuzufügen. Wir versuchen, Menschen mit und ohne Konfession davon zu überzeugen, ein veganes Leben auszuprobieren. Es liegt an uns allen und nicht nur am Papst oder an einer Religion, sinnvolle Maßnahmen zum Schutz der Erde zu ergreifen.

Wie können Sie sicher sein, dass der Papst Ihre Nachricht bekommt?

Wir haben ganzseitige Briefe an Seine Heiligkeit in nationalen Zeitungen mehrerer Länder veröffentlicht, darunter Argentinien und Italien. Außerdem sind wir mit Mitarbeitern der katholischen Kirche im Austausch, die uns helfen, die Botschaft direkt an den Papst weiterzuleiten.

Hat der Papst schon geantwortet?

Wir werden die Welt sicher wissen lassen, wenn er es tut!

Bestechen Sie einen religiösen Führer?

Angesichts der knappen Zeit brauchen wir mutige Maßnahmen um sicherzustellen, dass Einzelpersonen, Institutionen und führende Personen des öffentlichen Lebens hören, was getan werden muss, um unseren Planeten zu retten. Wir brauchen mutige Maßnahmen, um genau diese Menschen zum Handeln zu inspirieren. Unsere Absicht ist es, die Aufmerksamkeit direkt auf die Gefahren des Klimawandels, der Abholzung, des Artenverlustes und des Tierleids zu lenken und die Lebensweise jedes Einzelnen zu verändern. Das Angebot erfolgt aus Respekt vor dem Einsatz, den Papst Franziskus bereits für den Schutz unseres Planeten und seiner Bewohnerinnen und Bewohner gezeigt hat.

Wie steht Million Dollar Vegan zu Abtreibung, LGBTQI-Fragen und dem Skandal um sexuellen Kindesmissbrauch?

Veganismus bedeutet Mitgefühl für alle. Intoleranz, Diskriminierung, Hass und Gewalt sind inakzeptabel. Wir sind uns bewusst, dass es innerhalb der katholischen Kirche – und auch innerhalb anderer Institutionen – einige sehr ernste Probleme und einige grundlegend unterschiedliche Meinungen bezüglich der Themen Abtreibung und LGBTQI gibt. Aber alle Gruppen und Institutionen müssen sich zusammenschließen, um die Katastrophe Klimawandel zu verhindern und den Schaden, der durch die industrielle Tierhaltung entsteht, zu begrenzen. Wir sind dankbar für alle Menschen da draußen – ob katholisch, andersgläubig oder nicht gläubig –, die daran arbeiten, die Welt zu einem freundlichen und toleranten Ort zu machen.

Was werden Sie tun, wenn der Papst Sie ignoriert oder beschließt, nicht mitzumachen?

Wir wären traurig, wenn Papst Franziskus keine führende Rolle in dieser Sache übernehmen und zeigen würde, wie einfach es für jeden von uns ist, die Umweltbelastung selbst zu reduzieren. Sein Engagement ist wirklich wichtig. Es liegt jedoch nicht nur an Papst Franziskus, den Planeten zu schützen; jeder von uns hat die Pflicht das zu tun. Wir hoffen, dass unsere Kampagne viele andere dazu inspirieren wird, für die Dauer der Fastenzeit vegan zu leben – und auch darüber hinaus.

Glauben Sie nicht, dass der Papst Wichtigeres zu tun hat?

Wir wissen, dass Papst Franziskus sich um den Planeten und die Tiere sorgt, und wir wissen, dass die industrielle Tierhaltung Klimawandel, Abholzung und Artenverlust fördert. Es gibt viele äußerst wichtige Themen, mit denen er – und andere führende Personen des öffentlichen Lebens – sich beschäftigen müssen, und der Schutz des Planeten ist eines davon.

Warum während der Fastenzeit?

Die Fastenzeit ist eine Zeit, in der Christen traditionell auf bestimmte Lebensmittel, oft Fleisch, verzichten. Es ist auch üblich, dass Nichtchristen die Fastenzeit als Gelegenheit nutzen, bestimmte Produkte von ihrer Ernährung auszuschließen. Für Million Dollar Vegan ist die Fastenzeit mehr als nur eine Zeit der Buße und mehr als nur eine Möglichkeit, um gesünder zu werden. Sie bietet uns allen die Gelegenheit, etwas gegen die Missverhältnisse in der Welt zu unternehmen, Leiden zu minimieren und Mitgefühl zu zeigen. Auf alle tierischen Produkte zu verzichten ist eine spirituelle Praxis, die einen großen praktischen Nutzen hat, nicht zuletzt für die Ärmsten der Welt. Somit ist der Verzicht auf tierische Produkte auch ein Akt der Nächstenliebe.

Woher wollen Sie wissen, ob sich der Papst wirklich während der gesamten Fastenzeit vegan ernährt?

Wenn Papst Franziskus sagen würde, dass er sich in der gesamten Fastenzeit aller tierischen Erzeugnisse enthalten hat, würden wir ihm sicherlich glauben.

Hat uns Gott nicht die Herrschaft über die Tiere gegeben? Hat Jesus nicht Fisch gegessen?

Den Menschen wurde die Herrschaft über und nicht die Beherrschung der Tiere im negativen Sinne übertragen, und zunehmend wird diese Lehre so interpretiert, dass Menschen eine humane Führung übernehmen und nicht Teil eines Systems der rücksichtslosen Ausbeutung sein sollten. Es gibt kein Gebot, Tiere zu essen.

Das Leben im ersten Jahrhundert war offensichtlich ganz anders als das im 21. Viele hätten hungern müssen, wenn sie keinen Fisch gegessen hätten. Für die meisten Menschen auf der Welt sieht das heute ganz anders aus. Wir können uns dafür entscheiden, friedlich zu essen, mit dem Wissen, dass unsere Entscheidungen nicht zu verheerenden Umweltproblemen oder dem Leid von Tieren beitragen. Wir sind der Ansicht, dass Jesus die industrielle Tierhaltung, die rücksichtslose Zerstörung von Wäldern, den Verlust von Arten oder die Gefährdung der Ärmsten der Welt durch das Befeuern von Welthunger und Klimawandel nicht billigen würde.

Was sagt die Bibel über Veganismus?

Die Bibel wird durch den Veganismus geprägt, auch wenn die Interpretationen unterschiedlich sind. Im 1. Buch Mose steht, dass Gott, nachdem er Adam und Eva erschaffen hatte, zu ihnen sagte: „Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise.“ (1. Buch Mose 1.29).
Mit diesen Worten weist Gott die Menschen an, pflanzliche Lebensmittel zu essen.

Während die ganze Schöpfung jetzt leidet und sich nach ihrer Wiederherstellung sehnt (Brief des Paulus an die Römer 8), verspricht Gott, den Frieden zwischen allen Geschöpfen wiederherzustellen. In diesem neuen Himmel und auf dieser neuen Erde wird Gott „ alle Tränen von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“ (Offenbarung des Johannes 21).

Warum bitten Sie nicht auch Menschen anderer Religionen, vegan zu werden?

Wir bitten Anhänger aller Religionen und auch alle Konfessionslosen, zum Wohle des Planeten, der Tiere und ihrer Gesundheit den Versuch zu machen, vegan zu leben. Wer das lieber nicht mit der Fastenzeit verbinden möchte, kann das Vegane Starterkit herunterladen und eine pflanzliche Ernährung zu jeder anderen Zeit ausprobieren.

Halten Sie Menschen, die Fleisch essen, für unmoralisch?

Nein.

Immer mehr Menschen beginnen jedoch, die Zerstörung unseres Planeten in Frage zu stellen. Es gibt zunehmend Zweifel daran, ob es moralisch vertretbar ist, für den Verzehr von Fleisch unzählige Tierarten auszurotten, die Erde zu verschmutzen, Tiere unter furchtbarsten Bedingungen zu halten und kostbare Ressourcen der Erde zu verschwenden. Für die meisten von uns stehen all diese Dinge im Widerspruch zu dem, was wir eigentlich für gut und richtig halten. Die Million-Dollar-Vegan­-Kampagne möchte den Menschen zeigen, dass man durch den Verzicht auf tierische Produkte den eigenen Moralvorstellungen ganz einfach gerecht werden kann.

Ist vegan zu leben nicht ein bisschen extrem?

Die industrielle Tierhaltung verursacht mehr klimaschädliche Emissionen als alle Autos, Flugzeuge, Schiffe und Züge auf unserem Planeten zusammen. Sie ist ein Hauptverursacher von Abholzung; sie verschwendet Land, Energie und Wasser und verschmutzt die Luft, die Gewässer und den Boden. Sie beschert Milliarden von Nutztieren entsetzliches, unnötiges Leid und treibt gleichzeitig unzählige Wildtierarten an den Rand des Aussterbens.

Eine pflanzliche Ernährung hingegen benötigt weniger Land, Wasser und Energie. Sie ist nicht verschwenderisch mit den Ressourcen der Erde. Pflanzliche Ernährung bedeutet, dass jeder Mensch auf dem Planeten ernährt werden könnte. Es ist nicht erforderlich, dass Wälder gerodet und Wildtiere getötet oder vertrieben werden. Es entsteht keine Gülle, die unsere Luft, den Boden und die Gewässer vergiftet. Pflanzliche Nahrung verurteilt nicht Milliarden von Nutztieren zu einem erbärmlichen Leben und einem schrecklichen Tod, und sie ist förderlich für die Gesundheit der Menschen, die sie essen.

Wir denken, dass der Verzehr tierischer Produkte die extremere Wahl ist.

Kann ich stattdessen die Fastenzeit vegetarisch begehen?

Ja, natürlich! Jeder Schritt weg von tierischen Produkten ist von Vorteil. Aber warum nicht gleich die Gelegenheit nutzen, auch Milch, Joghurt und Butter auf pflanzlicher Basis zu probieren? Jede kleine Änderung schafft einen positiven Effekt. Laden Sie das Vegane Starterkit herunter, mit vielen Rezeptideen und Informationen darüber, wo Sie die besten Produkte auf pflanzlicher Basis kaufen können.

Was kann ich essen, wenn ich mich während der Fastenzeit vegan ernähre?

Für fast jedes Produkt gibt es eine vegane Version, so dass es oft nur darum geht, die Milch auf Pflanzenmilch, Käse auf veganen Käse und Würstchen auf fleischlose Versionen umzustellen. Es gibt sogar fleischloses Steak! Was auch immer Ihre Lieblingsspeisen und -gerichte sind, Sie können sie mit ziemlicher Sicherheit pflanzlich herstellen. Für Rezeptideen und Information darüber, welche Produkte es gibt und wo man sie bekommt, laden Sie das Vegane Starterkit herunter, das speziell für Ihr Land entwickelt wurde.

Woher kommen die eine Million Dollar?

Das Geld wird von der Blue Horizon International Foundation gespendet, die in globale Changemaker, Initiativen und Organisationen investiert und diese miteinander verbindet, um den Prozess zu beschleunigen, Tiere weltweit aus unserer Nahrungskette zu entfernen.

Was ist die Blue Horizon International Foundation?

Die Blue Horizon International Foundation investiert in besonders innovative Menschen, Initiativen und Organisationen auf der Welt und bringt diese miteinander in Verbindung, um gemeinsam den Ausstieg aus der Tierproduktion voranzutreiben.

BILDUNG
Die Stiftung sucht gezielt nach Personen und Organisationen, die durch Aufklärung und Bildung nachweisbar positive Auswirkungen erzielen. Die Zusammenarbeit erfolgt insbesondere mit Menschen, die sich gut mit effizienter Informationsverbreitung auskennen, die andere Menschen dazu befähigen soll, bewusstere und bessere Entscheidungen zu treffen.

AKTIVISMUS
Tierrechtsaktivismus kann eine sehr kräftezehrende Arbeit sein. Die hart arbeitenden Aktivistinnen und Aktivisten auf der ganzen Welt brauchen Unterstützung und müssen zudem in Kontakt mit ihren Mitstreitern weltweit gebracht werden. Die Stiftung unterstützt Aktivistinnen und Aktivisten, indem sie in die wirkungsorientiertesten Gruppen investiert und diese mit Hilfe innovativer Partnerschaften zusammenbringt.

POLITIK & SYSTEME
Die Stiftung arbeitet mit diversen Organisationen zusammen und unterstützt Initiativen, die einen weitreichenden systematischen Wandel hin zu einem tierfreien globalen Nahrungsmittelsystem vorantreiben. Dazu gehören: Gesetzgebung, Lebensmittelproduktionssysteme, Partnerschaften zwischen Unternehmen und Regierungen und vieles mehr.

Die Blue Horizon International Foundation ist eine US-amerikanische, gemeinnützige Einrichtung.

Was passiert mit der einen Million Dollar, wenn der Papst nicht versucht, die Fastenzeit vegan zu begehen?

Wir hoffen sehr, dass Papst Franziskus versucht, die Fastenzeit vegan zu begehen und dass er andere ermutigt, dasselbe zu tun. Wenn er sich dagegen entscheidet, wird das Geld in einer neuen Kampagne für einen ähnlichen Zweck zur Verfügung gestellt.

Geht das Geld direkt an den Papst oder an die von ihm gewählte Wohltätigkeitsorganisation?

Die eine Million Dollar werden direkt an eine oder mehrere Wohltätigkeitsorganisationen der Wahl von Papst Franziskus vergeben.

Wie werden die eine Million Dollar verwendet?

Wir hoffen, dass sie zum weiteren Schutz des Planeten verwendet werden, aber die Entscheidung, welche Wohltätigkeitsorganisation oder Wohltätigkeitsorganisationen das Geld erhalten, liegt bei Papst Franziskus.

Wem werden als nächstes eine Million Dollar angeboten?

Wir werden sehen!

Wie kann ich mit Million Dollar Vegan zusammenarbeiten?

Reicht es aus, vegan zu essen oder muss ich einen veganen Lebensstil führen?

Da die Erzeugung tierischer Produkte – und nicht die Tatsache, ob wir sie nun essen, tragen oder verwenden – die Probleme verursacht, vermeiden viele Veganerinnen und Veganer auch Wolle, Pelz, Leder und Seide sowie Daunen und Federn. Auch tierische Produkte in Toilettenartikeln, Kosmetika und Haushaltsartikeln werden deshalb meist vermieden. Es dauert jedoch natürlich einige Zeit, diese Änderungen vorzunehmen und in den Alltag zu integrieren. Für die meisten Menschen beginnt das vegane Leben mit dem, was sie essen – schließlich haben wir hier den größten Einfluss und können ziemlich einfach das Beste daraus machen. Aus diesem Grund ermutigt die Kampagne Million Dollar Vegan Menschen, während der Fastenzeit vegan zu essen – und wenn jemand darüber hinaus komplett vegan leben möchte, umso besser!

Wie werdet ihr finanziert?

Wir werden über Spenden finanziert und von verschiedenen Philantrophen und Einzelspendern unterstützt. Jede Person, die unsere Mission teilt und uns unterstützen möchte, kann hier spenden.

Wann beginnt die Fastenzeit?

Die Fastenzeit beginnt am 06. März 2019 und endet ca. 6 Wochen später mit Ostern.

Vegane Ernährung entdecken

Zum Veganen Starterkit