Veganismus ist zu teuer

Das muss nicht sein. Kichererbsen sind billiger als Hähnchenfleisch, und ein Gemüseburger kostet weniger als ein Rindfleischburger!

Die meisten Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Brot, Reis, Bohnen, frisches oder gefrorenes Gemüse sind günstig.

Wenn Sie auswärts essen, werden Sie feststellen, dass das fleischfreie Gericht oft das billigste auf der Speisekarte ist, und dafür gibt es einen Grund: Fleisch ist teuer! Wenn Sie es also von Ihrem Teller – und aus Ihrem Einkaufswagen – lassen, sparen Sie Geld.

Da Sie daran gespart haben, können Sie nun Pflanzenmilch und -joghurt kaufen, die etwas teurer sind als die Kuhmilchversionen (aufgrund der höheren Mehrwertsteuer). Insgesamt sollten Sie feststellen, dass Ihre wöchentlichen Ausgaben in etwa gleich bleiben oder sogar sinken.

Vegan zu sein kann auf andere Weise finanziell helfen. Tierische Produkte müssen schnell verwendet werden, sonst werden schlecht. Lebensmittel wie Linsen oder Tofu sind viel länger haltbar. Wenn Sie kein Essen verschwenden, sparen Sie Geld.

Wenn Sie zuhause frisch kochen, statt Fertigprodukte zu verwenden, Grundnahrungsmittel wie Reis und Nudeln auf Vorrat kaufen und große Portionen zum Einfrieren zubereiten, lässt sich auch noch etwas sparen.

Es gibt einige ausgezeichnete Webseiten, die sich mit preiswerten veganen Rezepten befassen. Erkunden Sie diese, und Sie werden erstaunt sein, was für köstliche, gesunde Mahlzeiten Sie auch mit einem knappen Budget zubereiten können.

Melden Sie sich noch heute für unser veganes Programm an und Sie erhalten einen KOSTENLOSEN Ernährungsratgeber, Rezepte und ein Veganes Starterkit.

Mitmachen und im Januar vegan probieren

Vegan probieren