Pflanzen empfinden Schmerzen

Pflanzen sind erstaunliche Lebewesen. Sie können sehen, hören, riechen und reagieren. Sie kämpfen um Reviere, suchen nach Nahrung, weichen Feinden aus und fangen Beute.1 Aber fühlen sie Schmerzen? Das können wir fast mit Gewissheit ausschließen.

Sie besitzen kein zentrales Nervensystem und keine Schmerzrezeptoren. Die Fähigkeit des Schmerzempfindens hat den Zweck, uns zu schnellen Reaktionen zu bewegen, zu kämpfen oder zu fliehen, und die meisten Pflanzen können nicht schnell reagieren und keine Pflanze kann fliehen. Sie haben keinen biologischen Bedarf für ein Schmerzempfinden und es wäre für sie nicht von Vorteil, Schmerzen spüren zu können.

Was jedoch wirklich interessant ist, ist, dass niemand sicher sein kann, dass irgendwer außer einem selbst Schmerzen empfinden kann. Sie sagen, Sie fühlen Schmerzen, und man glaubt Ihnen das, aber bei anderen Lebewesen, die nicht sprechen können, verlassen sich Wissenschaftler auf zwei Aspekte: Haben sie die notwendigen physiologischen Eigenschaften, um Schmerz empfinden zu können? Und verhalten sie sich auf eine Weise, die darauf hindeutet, dass sie Schmerzen empfinden? So wissen wir, dass ein Hund, der auf eine Distel tritt und aufheult, Schmerzen empfindet. Wir wissen, dass ein Schwein oder ein Huhn in einem Käfig, eine Kuh in einer Mastanlage und ein Schaf in einem LKW auf dem Weg zum Schlachthof alle Schmerz empfinden. Immer mehr Untersuchungen deuten darauf hin, dass Fische Schmerz empfinden. Aber Pflanzen?

Es ist möglich, dass wir eines Tages feststellen werden, dass Pflanzen etwas empfinden, das mit Schmerz vergleichbar ist. Und wenn uns das wichtiger sein sollte als beispielsweise Tiere, die Schmerz empfinden, dann wäre es dennoch sinnvoll, sich vegan zu ernähren. Das liegt daran, dass Veganer deutlich weniger Pflanzen essen als Fleischesser.

Was?! Das stimmt.

Und zwar deshalb, weil zur Nahrungsgewinnung gehaltene Tiere ein Drittel der weltweiten Getreideernte2 und 70 Prozent der weltweiten Sojaernte3 fressen, aber uns in Form von Fleisch, Milch und Eiern weniger zurückgeben, als wir ihnen als Pflanzen zugeführt haben. Und wenn wir Tiere essen, sind wir auch für all diese verschwendeten Pflanzen, die von ihnen gefressen werden, verantwortlich.

Das heißt, dass wir das potenzielle Leid von Pflanzen drastisch reduzieren können, indem wir uns vegan ernähren, und gleichzeitig das tatsächliche Leid von Tieren verringern.

Bereit, die vegane Ernährungsweise selbst auszuprobieren? Melden Sie sich jetzt an und Sie erhalten KOSTENLOS unseren Gesundheits- und Ernährungsratgeber, leckere Rezepte und ein Veganes Starterkit.

Mitmachen und im Januar vegan probieren

Vegan probieren