Ich kaufe nur regionales Fleisch von mit Gras und Heu gefütterten Rindern

Das sagen viele, weil sie glauben, dass Fleisch aus Weidehaltung bzw. von grasgefütterten Tieren besser für die Umwelt, für die Tiere und/oder für ihre Gesundheit ist. Aber stimmt das auch?

Im Hinblick auf die Umwelt ist es durchaus sinnvoll, sich so regional wie möglich zu ernähren, da so Emissionen reduziert werden. Jedoch ist das nicht der einzige relevante Faktor. Untersuchungen der Oxford University zeigen, dass beinahe alle pflanzlichen Nahrungsmittel besser für den Planeten sind als beinahe alle tierischen Nahrungsmittel und dass rotes Fleisch, und insbesondere Rindfleisch, das umweltschädlichste Produkt von allen ist.1 Daher ist es falsch anzunehmen, dass „regional“ automatisch „umweltfreundlich“ bedeutet. In manchen Fällen bedeutet es nicht einmal „regional“. Einem Bloomberg-Bericht aus dem Jahr 2019 zufolge stammen 76–80 Prozent allen „grasgefütterten“ Rindfleischs, das als aus amerikanischer Herkunft ausgezeichnet ist, in Wirklichkeit von der anderen Seite des Globus.2

Was die Tiere angeht, ist mit Gras gefüttert wirklich besser als mit Getreide gefüttert? Nun, das kommt darauf an. Die in den Vereinigten Staaten verbreitete Bezeichnung „grass-fed“ erfordert keine Inspektion des Fleischbetriebs und schreibt nicht einmal die Weidehaltung vor. Manches „grass-fed“ Rindfleisch stammt von Kühen aus Mastanlagen, wo sie in Ställen leben und mit Graspellets gefüttert werden.3 Auch werden alle grasgefütterten Tiere am Ende zu denselben grauenerregenden Schlachthöfen transportiert wie mit Getreide gefütterte Tiere; tierfreundlich ist es also wohl kaum.

Und in Sachen Gesundheit sollten Sie wissen, dass verarbeitetes Fleisch von der Weltgesundheitsorganisation als krebserregend und unverarbeitetes Fleisch als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft wurde,4 daher ist es ratsam, gänzlich darauf zu verzichten. Zur Frage, ob gras- oder getreidegefüttert gesünder ist, deutet die Forschung darauf hin, dass etwaige Unterschiede unwesentlich sind.5

Mal ganz von alledem abgesehen, gibt es wirklich Leute, die nur grasgefüttertes Fleisch essen? Essen sie nie Hähnchenfleisch? Milliarden von Hühnern werden jedes Jahr in den USA gezüchtet. Ihr Futter besteht aus Getreide und anderen pflanzlichen Produkten, darunter auch Soja aus entwaldeten Gebieten der Erde. Essen sie nie bei Freunden, in einem Restaurant oder während sie im Urlaub sind? Kaufen sie nie irgendwo ein Sandwich, wenn sie es eilig haben? Und falls doch, prüfen sie immer, ob das Fleisch von Tieren stammt, die ihr ganzes Leben in ihrer Region im Freien auf der Weide verbracht haben?

Bereit, die vegane Ernährungsweise selbst auszuprobieren? Melden Sie sich jetzt an und Sie erhalten KOSTENLOS unseren Gesundheits- und Ernährungsratgeber, leckere Rezepte und ein Veganes Starterkit.

Probieren Sie 31 Tage lang vegan

Vegan probieren