Eier von den eigenen Hühnern sind OK

Es stimmt, dass Eier von den eigenen Hühnern zu essen, fast mit Gewissheit besser für die Tiere ist als Eier von Hennen aus Käfighaltung. Aber ob die Tiere wirklich ein gutes Leben haben, hängt davon ab, ob sie genügend Platz haben sich frei zu bewegen, im Staub zu baden, Nester zu bauen und zu scharren, und ob sie gut vor Fressfeinden geschützt sind.

Hühnern ein gutes Leben zu bieten, ist nicht einfach, und natürlich muss man sich auch dann noch um sie kümmern, wenn sie keine Eier mehr legen. Auch darf man nicht vergessen, dass bei der Haltung von Hühnern hohe Tierarztrechnungen anfallen können, weshalb es nicht unbedingt eine günstige Art ist, an Eier zu kommen.

Es ist nicht natürlich für Hennen, jeden Tag ein Ei zu legen; sie sind so gezüchtet worden und das ständige Legen geht sehr auf Kosten ihrer Gesundheit. Die Schale jedes Eis besteht zu 90–95 Prozent aus Kalziumkarbonat.1 Das heißt, dass dafür sehr viel Kalzium benötigt wird, was direkt den Knochen der Hühner entzogen wird. Das erhöht das Risiko für brüchige Knochen oder Osteoporose. Allerdings können sie einen Teil der Nährstoffe wiederaufnehmen, indem sie ihre eigenen Eier fressen.

Aber wenn die Hühner unter guten Bedingungen leben und sie die Eier selbst nicht wollen, wem schadet es dann, wenn wir sie essen? Natürlich schadet es den Hühnern nicht, aber Veganer essen keine tierischen Produkte und wir haben keinerlei Bedarf an ihnen. Alle Nährstoffe, die wir brauchen, stellen uns pflanzliche Nahrungsmittel zur Verfügung, und alle Leckereien, die wir uns vorstellen können, können auch ohne Eier gebacken werden. Es ist nicht nötig, anderen den Eindruck zu vermitteln, dass uns die vegane Lebensweise so schwer fällt, dass wir uns unsere eigenen Hennen anschaffen, nur damit wir hier und da ein Ei essen können. Schließlich sehnt sich auch niemand so verzweifelt nach Kuhmilch, dass er eine schwangere Kuh rettet, nur damit er etwas Milch trinken kann, bis der Milchfluss endet!

Natürlich möchten wir Leute dazu ermutigen, Hennen, die aus der Eierindustrie befreit wurden, ein gutes Zuhause zu geben, genau wie wir auch jeden ermutigen würden, andere bedürftige Tiere zu retten – aber sollten wir das nicht tun, ohne im Gegenzug etwas von ihnen zu verlangen?

Und was ist mit den Eiern? Wenn noch Eier übrig sind, nachdem die Hennen selbst welche gefressen haben, können sie an andere Haustiere verfüttert oder den Nachbarn gegeben werden, um die Anzahl von Eiern zu reduzieren, die sie sonst von zu kommerziellen Zwecken eingesperrten Hühnern kaufen würden.

Bereit, die vegane Ernährungsweise selbst auszuprobieren? Melden Sie sich jetzt an und Sie erhalten KOSTENLOS unseren Gesundheits- und Ernährungsratgeber, leckere Rezepte und ein Veganes Starterkit.

Mitmachen und im Januar vegan probieren

Vegan probieren