Die Veteranen

Die USA gelten als das patriotischste Land der Welt.¹ Zu den patriotischsten Bürgern gehören die US-Veteranen, die alles riskiert haben, um Amerika, seine Bürger und seine Interessen zu verteidigen.

Immer mehr US-Veteranen entscheiden sich für eine pflanzliche Ernährung, und jeder hat einen eigenen Grund dafür. Wir glauben, dass vegan zu werden ein Akt des Patriotismus ist.

Pflanzliche Ernährung hilft, unsere Gesundheit sowie die unserer Liebsten zu verbessern, die Abhängigkeit vom Gesundheitssystem zu verringern und die Wirtschaft zu stärken. Drei gute Gründe, es zu probieren!

Es ermöglicht auch, mehr Menschen zu ernähren. Die Produktion von Fleisch, Eiern und Milchprodukten ist eine Verschwendung von Ressourcen, da für die Herstellung dieser Produkte mehr Energie benötigt wird als Kalorien, die wir beim Verzehr gewinnen.

Tierische Produkte sind außerdem teuer. Über 13 Prozent der Amerikaner leben in Armut2 und 1,4 Millionen US-Veteranen leben in Haushalten, die das Supplemental Nutrition Assistance Program (SNAP) nutzen.3

Es ist daher unerlässlich, dass gesunde Nahrungsmittel für alle Teile der Bevölkerung zugänglich sind.

Wahre Patrioten haben Mitgefühl für diejenigen, die schwächer sind als sie selbst. Milliarden von Tieren leiden grundlos in Tierhaltungsanlagen und Schlachthöfen. Wir müssen das nicht unterstützen. Wenn wir vegan werden, können wir gewährleisten, dass unser Handeln mit unserer Moral übereinstimmt, und das gibt uns Grund, stolz zu sein.

Beim Patriotismus geht es darum, sein Land zu lieben. Doch die Nutztierhaltung ist verantwortlich für die weitreichende Verschmutzung von Luft, Wasser und Erde. Sie trägt zudem erheblich zur Entwaldung, Artenverlust und Treibhausgasemissionen bei. Im Gegensatz dazu sind Produktion und Konsum pflanzlicher Lebensmittel schonender für die Umwelt, im eigenen Land und über Grenzen hinaus.

Mitmachen und im Januar vegan probieren

Vegan probieren